Damals gab es einen Lufthansavorstand, B., habe ich in Erinnerung, das ist so in der Zeit Süßengut. Süßengut war der oberste Chef bei der Lufthansa. B. wollte unbedingt ein Hotel in Nürnberg, ein Hotel in Heidelberg und ein Hotel in Essen. Und ich habe mich standhaft gewehrt, weil kein Mensch braucht ein Hotel in Essen und wenn ich in Essen geschäftlich zu tun habe, schlafe ich in Düsseldorf. Und in Düsseldorf haben wir ein Hotel. Heidelberg hat keinen Flughafen und hat nur eine Sommersaison, warum sollte ich mir das antun, dort ein Hotel hin bauen zu lassen? Nürnberg hat den Christkindlmarkt, hat zwar einen Flughafen, aber da gibt es ein alteingesessenes Hotel in Nürnberg, dort haben wir nichts verloren. Ich habe gegen alle Hotelpläne an diesen drei Standorten gestimmt. Daraufhin hat die Lufthansa eine Sitzung einberufen. Die obersten Chefs mussten kommen, also der S. kam. Dann kam wieder das Thema Hotel – der Edmaier ist der größte Hotelverhinderer aller Zeiten. Da sagte S., er sprach nicht Deutsch:  „Können wir das kurz unterbrechen? Ich gehe mit dem Edmaier hinaus. Was ist los?“ Dann habe ich ihm erzählt: Essen, Nürnberg, Christkindlmarkt, Heidelberg, Sommersaison. Darauf sagt er in seiner trockenen Art: „Meine Herren, wir haben einen Vertreter in Deutschland, der die Interessen von Intercontinental vertritt. Wenn dieser Vertreter von Intercontinental der Meinung ist, wir brauchen kein Hotel in Essen“ – wie heißen die zwei anderen Städte, er hat sich Heidelberg nicht merken können – „dann werden wir dort kein Hotel bauen. Und der Vertreter von Intercontinental heißt immer noch Edmaier. Haben Sie sonst noch Fragen?“

 

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.