Ich erinnere mich an eine Situation: Unser damaliger General Manager in Prag war ein gewisser Vladimir S. Hat Hotelfachschule in Lausanne, war Mitglied der kommunistischen Partei, war Flughafenmanager, des Restaurants, und der wurde unser General Manager. Bei meinem zweiten Besuch in Prag sagt er: „Wir fahren ein bisschen ins Grüne. Gehen spazieren.“ Wir gehen in den Wald, sagt er: „Jetzt kann ich mit dir reden. Weder im Auto noch im Hotel kann ich mit dir reden. Da ist ein Kuvert, ich habe ein paar Dollar und D-Mark und in drei Monaten gehe ich auf Urlaub, aber wenn ich das Land verlasse, werden meine Familie und ich gefilzt bis auf die Haut. Nimm das mit, du wirst nicht gefilzt. Ich hole mir das ab, fahre mit dem Auto durch Wien.“ Ja, illegal? Ja, wenn ich die kommunistische Situation akzeptiere, war es illegal.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.