Ich war eigentlich nur einen Tag arbeitslos. Ich hatte schon geschrieben – so ganz unvorbereitet war das ja nicht – also ich hatte an verschiedene Hotels geschrieben, unter anderem das Ritz. Ritz Carlton. Ist heute ein Intercontinental. Gehe beim rückwärtigen Eingang hinein, wo das Personal hinein geht. Wie man das als Europäer halt so macht. Steht da eine riesige Tafel: „No help wanted.“ Der Personalportier: „Can’t you read?“, und ich war schon wieder draußen. Dann gehe ich vorne rein. Gehe vorne herein, gehe zur Rezeption, sage: „Ich will mit dem Direktor sprechen.“ – „Worum geht’s?“ – „Ja, ich hab mit ihm korrespondiert, der kennt mich.“, kein Wort von Jobsuche. Ja der Herr Direktor ist nicht da, aber der Stellvertreter wird sie empfangen. Also ins Büro, und der hat nicht gewusst, was da dahinter ist. Und ich hab gesagt, „Ich suche einen Job, Sie müssten eh Unterlagen von mir haben, ich habe Antwort von Ihrem Direktor.“ Die Erwartungshaltung war sicher anders als er hat einen Job zu vergeben. Aber sagt er, ja,  Rezeptionist, ein NCR 2000 (National Cash Register). Ich hab keine Ahnung wie ein NCR 2000 funktioniert. Gehalt 120 Dollar im Monat. Und ich fange an zu rechnen und frage ihn: „Haben Sie nicht was anderes, wo man ein bisschen mehr verdienen kann?“ ja, Zimmerservice. Da bekommen Sie zwar nur 80 Dollar aber Tips. Und ich war schon Zimmerkellner im Ritz Carlton in Montreal.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.